Verlassen Sie sich niemals darauf, daß bereits andere einen Notruf getätigt haben!
Unter der Notrufnummer 122 meldet sich Ihre, rund um die Uhr besetzte Feuerwehr-Alarmzentrale.
Um eine schnelle und gezielte Hilfe Ihrer Feuerwehr zu ermöglichen, ist es wichtig, dass Sie möglichst genaue Angaben über das Schadensereignis machen.

 

1. WAS ist passiert ?

2. WO ist etwas passiert? (genaue Ortsangabe, Adresse, Hausname)

3. WIE VIELE Personen sind verletzt, eingeklemmt oder eingeschlossen?

4. WER hat angerufen? Namen und Tel.Nr. angeben. Warten auf eventuelle Rückfragen der Alarmzentrale!

 

Wichtig! Die Alarmzentrale beendet das Gespräch! (Nicht vorzeitig auflegen!)

 

Über Funk alarmiert die Feuerwehralarmzentrale sofort nach Ihrem Anruf Ihre nächstgelegene Feuerwehr. 
Hier ertönen dann entweder die Sirenen und-oder die Pager, die viele Feuerwehrmitglieder ständig mit sich tragen.

 

Tipp Euronotruf 112

Rufen Sie von Ihrem Handy kostenlos den Euronotruf 112:

 

Er ist gebührenfrei, funktioniert in jedem Netz (auch andere GSM-Betreiber), und bekommt in GSM-Netzen sogar Vorrang vor allen anderen Gesprächen, d.h. wenn eine GSM-Funkzelle überlastet ist, werden andere Gespräche beendet, damit der Notruf durchkommt.
Nebenbei funktioniert 112 auch ohne SIM-Karte im Handy.
Der Notruf kommt automatisch in die nächstgelegene Gendarmerie- oder Polizeidienststelle.
Diese veranlasst die weiteren erforderlichen Massnahmen.

 

Im Ernstfall kann es vorkommen, das Sie die Telefonnummer nicht mehr wissen.
Speichern Sie daher jetzt, NOTRUF (112) auf ihrem Handy ab.

144 Rettung

133 Polizei

 

NEU ! 

Zeitschrift

Im Einsatz 

Jahr 2016

Jahresbericht-2016

Einsätze LFK OÖ

Einsätze der Feuerwehren in Oberösterreich

Polizei Pressemeldungen OOE

Wasserstände Pram und Zubringer

Aufruf an alle!
Die Freiwillige Feuerwehr Andorf sucht jedwede Dokumente bzw. Dinge aus früheren Zeiten, welche einen Bezug zur Feuerwehr Andorf aufweisen. Leihgaben wären ebenso erwünscht.